Die Mitglieder des Frauenforums

Das Frauenforum stellt sich vor:

  • Vorsitzende des Frauenforums

    Gabriele Eisinger

    Mein Name ist Gaby Eisinger, ich bin Betriebsratsvorsitzende bei Salutas Pharma in Gerlingen, wir gehören zu Sandoz/Hexal und in diesem Verbund zum Novartis-Konzern.
    Im Jahr 1991 habe ich mich bereit erklärt, im Wahlvorstand mitzuarbeiten und entschied mich dadurch, für das Betriebsratsamt zu kandidieren.
    Dieses Gremium war das erste in der Geschichte unseres Unternehmens überhaupt – somit waren wir alle blutjunge Anfänger. Nach ca. einem halben Jahr habe ich den Vorsitz übernommen und übe diese Aufgabe nun seit fast 22 Jahren aus.
    Die Unterstützung der IG BCE bei allen Fragen und Themen, die Begleitung bei Betriebsversammlungen, die Seminarmöglichkeiten, der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen bei den verschiedensten gewerkschaftlichen Veranstaltungen – all das hat mich über die Jahre geprägt, verändert, vorangebracht, selbstbewusster gemacht.
    Die Tätigkeit als Betriebsrat ist für mich nicht nur irgendein Amt – es ist mein Leben!
    Gestärkt durch die Unterstützung bin ich ehrenamtliche Richterin geworden, war viele Jahre Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Mitglied im Aufsichtsrat und engagiere mich seit einiger Zeit aktiv im Bereich Frauen. Als Vorsitzende des Frauenforums Stuttgart sind wir mit einer tollen Truppe von Frauen aktiv und gestalten mit viel Spaß an der Arbeit unsere Themen. Auf der Ebene Baden-Württemberg bin ich als stellvertretende Vorsitzende im Landesbezirksfrauenausschuss tätig, sowie auch im DGB-Bezirksfrauenausschuss.
    Dieses Amt zu wagen, ist der beste Schritt den man tun kann – man ist nicht allein und bekommt von allen Seiten Unterstützung. Einfach tun, einfach wagen – es lohnt sich!

     

  • Mitglied der Frauenforums

    Claudia Zengin

    Mein Name ist Claudia Zengin und ich bin Betriebsratsvorsitzende bei
    Parker Hannifin Manufacturing GmbH & Co. KG in Pleidelsheim. Wir stellen O-Ringe und Formteile mit Innendurchmessern von 0,7 mm bis 3000 mm her und beliefern die Automobilindustrie, Energie-, Medizin-, Luft- und Raumfahrt sowie die Halbleiterindustrie.

    Im Jahr 1992 bin ich zum 1. Mal in den Betriebsrat gewählt worden, und im Jahre 2000 übernahm ich den Vorsitz. Seit Oktober 2011 bin ich Mitglied im Gesamtbetriebsrat und seit März 2012 Mitglied im Aufsichtsrat.

    Es gibt immer noch sehr viel Ungerechtigkeit, und man geht oftmals nicht fair mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedensten Standorten um. Noch immer beträgt der durchschnittliche Lohnabstand zwischen Frauen und Männern 23 %, was einfach nicht richtig ist.

    Zusammen mit der IG BCE, die mir mit Rat und Tat immer zur Seite steht, habe ich als Betriebsrätin schon viel erreicht. Die Jahre haben mich geprägt und vorangebracht.

    So bin ich dem Frauenforum beigetreten, und habe dort eine tolle Truppe Frauen kennen gelernt. Es macht sehr viel Spass, mit den Frauen zu arbeiten, da jede motiviert an die Sache ran geht. Das Schönste daran – WIR STATT ICH – zusammen können wir sehr viel tun und bewegen. Einfach mitmachen, überzeugt Euch davon!

  • Mitglied des Frauenforums

    Adelheid Daumüller

    Warum bin ich dabei?

    Ich arbeite bei Uniplast Knauer GmbH & Co. KG in Dettingen und bin bis jetzt die einzig weibliche Betriebsrätin dort.

    Schon immer war es mein Ziel, nicht nur einen Zustand zu beklagen, sondern sich für Änderungen einzusetzen. Im Kindergarten, der Schule oder in Vereinen habe ich in entsprechenden Gremien mitgearbeitet.

    Meine Gewerkschaftsarbeit begann mit dem Frauenforum Kornwestheim. All die engagierten Frauen dort sind meine „Leiter“ ¿. Hier wird nicht nur geredet, sondern auch gehandelt – und das mit Leidenschaft, Interesse und Spaß.

    Das Berufsleben für alle abhängig Beschäftigten zu verbessern, dafür stehen Gewerkschaften. Und bei der IGBCE im Frauenforum Stuttgart bringe ich mich für dieses Ziel ein.

  • Mitglied des Frauenforums

    Birgit Eisenhardt

    Ich bin Birgit Eisenhardt, 46 Jahre alt und seit Februar 2009 hauptamtliche Verwaltungsangestellte der IG BCE im Bezirk Kornwestheim.
    Ehrenamtlich engagiere ich mich im Ortsgruppenvorstand und im Bezirksfrauenforum für meine Gewerkschaft.
    Warum?
    Weil es einfach noch immer zu viel Ungerechtigkeiten gibt:
    Sei es zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, selbst zwischen den Arbeitnehmern unter Frauen und Männern.

    Und so möchte ich ebenfalls meinen Beitrag leisten und mich einbringen, mitmachen und verändern und dies mit Begeisterung!

  • Mitglied des Frauenforums

    Diana Pavlovic


    Hallo!

    Mein Name, Diana Pavlovic,

    seit 2010 bin ich Betriebsrats - Mitglied bei der Flint Group Stuttgart.

    Seit 1985 Gewerkschaftsmitglied bei der IGBCE.

    Schon zu Beginn meines Berufslebens war es für mich selbstverständlich in die Gewerkschaft einzutreten.
    Ein Selbstverständnis, das ich mir bei jungen Kollegen heute manchmal wünschen würde.
    2004 hat die BASF Gruppe uns an einen Investor verkauft.
    Wir durchleben schwere Zeiten, die aber noch SCHWERER wären hatten wir keinen Betriebsrat und eine Gewerkschaft, die uns den Rücken stärkt!

    Seit kurzem bin ich Mitglied beim Frauenforum.
    Es gibt genug „Frauenthemen“ die bei denen ich mir eine Veränderung wünsche.
    Ich habe drei Töchter, für ihre Zukunft lohnt es sich ETWAS ZU VERÄNDERN!

  • Mitglied des Frauenforums

    Gabi Klein

    Mein Name ist Gabi Klein, ich bin 60 Jahre jung und arbeite bei Vet Med Labor GmbH in Ludwigsburg
    Dez. 2010 der IG BCE beigetreten. 2011 das erste Mal überhaupt einen Betriebrat auf die Beine gestellt. Auslöser hierfür waren persönliche Probleme im Betrieb und letztendlich auch die Motivation durch viele Kolleginnen und Kollegen.
    Als Vorsitzende gewählt worden und in die Freistellung gegangen.
    Bin dann im gleichen Jahr noch dem Frauenforum Kornwestheim beigetreten, denn in der Gewerkschaftsarbeit ist noch sehr viel mehr die Gelegenheit, spezielle Frauenthemen positiv zu verändern.
    Hat mein Berufsleben sehr bereichert, mein Selbstvertrauen gestärkt und es macht total viel Spaß, Neues zu lernen und für die Kolleginnen und Kollegen etwas zu erreichen.
    Habe es nicht bereut, den Schritt gemacht zu haben. Man ist nie zu alt, um Neues zu beginnen.

  • Mitglied des Frauenforums

    Mara Stöckle-Jakic

    Mein Name ist Mara Stöckle-Jakic und ich bin 57 Jahre jung. Seit 13 Jahren bin ich bei Salutas Pharma in Gerlingen in der Auftragsabwicklung.

    Ein wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit ist - aus meiner Sicht - die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wenn wir Betriebsräte gemeinsam und geschlossen für die Rechte der Arbeitnehmer eintreten. werden wir auch Erfolg haben. Ich bin dazu bereit.

    Auf meiner Prioritätenliste stehen:
    • Arbeitszeiten mit denen sich Arbeit und Familie vereinbaren lassen
    • sowie eine angemessene ausreichende Bezahlung der Beschäftigten

  • Mitglied des Frauenforums

    Claudia Hildebarandt

    Ich heiße Claudia Hildebrandt und arbeite als Chemielaborantin bei dem Druckfarbenhersteller Flint in Stuttgart Feuerbach.

    Seit 2006 bin ich dort Betriebsrätin und erlebe ständig die großen und kleinen Ungerechtigkeiten, gegen die wir uns nur gemeinsam wehren können. Gäbe es keine Gesetze und Tarifverträge, hätten wir oft schlechte Karten. Doch diese fallen nicht vom Himmel, sondern sind das Ergebnis jahrelanger Kämpfe und Arbeit von Kolleginnen und Kollegen.
    Darum ist es für mich nur logisch, auch bei der Gewerkschaft mitzumachen, denn nur gemeinsam können wir mehr erreichen.
    So bin ich zum Frauenforum gekommen. Dort finde ich Gleichgesinnte, denen nicht nur die gewerkschaftliche Arbeit am Herzen liegt, sondern die sich auch für die Gleichstellung von Frauen in Gesellschaft und am Arbeitsplatz engagieren wollen.
    Am meisten beeindruckt mich die kollegiale freundschaftliche Atmosphäre, mit der ich sofort aufgenommen und integriert wurde. Die Gespräche unter Kolleginnen machen Spaß und bereichern mich in meiner täglichen Arbeit im Betrieb.

Nach oben