Personengruppenkonferenzen

Starkes Engagement für die Jugend und die Frauen

Aller vier Jahre stehen nicht nur die Bundestagswahlen vor der Tür, sondern auch innerhalb unserer IG BCE wird in Vorbereitung des Gewerkschaftskongresses gewählt. Die Bezirksjugendkonferenz und die Bezirksfrauenkonferenz bilden hierfür traditionell den Auftakt.

Aller vier Jahre stehen nicht nur die Bundestagswahlen vor der Tür, sondern auch innerhalb unserer IG BCE wird in Vorbereitung des Gewerkschaftskongresses gewählt. Die Bezirksjugendkonferenz und die Bezirksfrauenkonferenz bilden hierfür traditionell den Auftakt.

 Im IG BCE Bezirk Stuttgart fanden beide Personengruppenkonferenzen am Samstag, dem 19. November 2016, im Kulturzentrum „Das K“ in Kornwestheim statt. Bei einem gemeinsamen Beginn haben sowohl der Bezirksleiter Andreas Klose als auch die Landesbezirksleiterin Catharina Clay unterstrichen wie wichtig die beiden Konferenzen in Vorbereitung des Gewerkschaftskongresses im Oktober 2017 sind.

Denn beide Mottos der Veranstaltungen „Höchste Zeit für Frauen“ und „Sei Teil unserer Be.Wegung“ unterstreichen wie wichtig es ist, dass sich die Frauen bzw. die Jugend in die Politik und die Themen der IG BCE einbringen und diese mitgestalten. Daher stand zum einen die inhaltliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Anträgen im Mittelpunkt der Konferenzen.

Zum anderen war die Tagesordnung von zahlreichen Wahlen geprägt. Zentral war hierbei bei beiden Konferenzen die Neuwahl des Bezirksjugendausschusses bzw. des bezirklichen Frauenforums.

Der neue Bezirksjugendausschuss besteht in Zukunft aus 14 jungen Kolleginnen und Kollegen aus den folgenden sieben Betrieben des Bezirkes: BASF Pigment, Baxter / Gambro, CeramTec, Flint Group, JM Schuller, Solvay und Wörwag. Darüber hinaus freut sich der neue Bezirksjugendausschuss auch auf die Mitarbeit weiterer engagierter Kolleginnen und Kollegen.

Der für die Jugend zuständige Gewerkschaftssekretär Florian Hüfner freue sich sehr darüber, dass so viele neue junge Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit im Bezirksjugendausschuss begeistert werden konnten, verriet er nach der Konferenz.

Neu dabei ist zum Beispiel Edwin Deibele, Azubi im 1. Ausbildungsjahr bei der Firma Wörwag. Als Grund für sein Engagement sagte er: „Ich arbeite zum einen sehr gerne mit anderen zusammen. Zum anderen gilt: je mehr von uns mitziehen, desto besser wird es jedem von uns gehen und desto sicherer kann jeder sein, dass seine bzw. ihre Stimme gehört wird.“

In das Frauenforum hat die Frauenkonferenz für die nächsten vier Jahre zwölf Kolleginnen gewählt. Diese Kolleginnen vertreten insgesamt neun verschiedene Betriebe des Bezirkes. Diese sind Baxter, DLW Flooring, Flint Group, Parker (Pleidelsheim), PPG Industries Lackfabrik, Roche PVT, Sika, Solvay und Uniplast.

Neben erfahrenen Kolleginnen werden sich zukünftig auch neue Kolleginnen in die Arbeit des Frauenforums einbringen. Beispielsweise freut ich Nadine Schöneck von Solvay auf die Arbeit im Frauenforum: „Durch die gute Frauenarbeit in der IG BCE, bekommen unsere Themen Gehör und können in unserem Sinne gestaltet werden. Daher freue ich mich auf die Arbeit im Frauenforum des Bezirks.“

Die Kollegin Daniela Savu von Roche PVT unterstreicht ebenso, wie wichtig die Frauenarbeit der IG BCE ist: „Frauen können in allen Bereichen, genauso gute Arbeit leisten wie die männlichen Kollegen! Oft fehlt dafür die Akzeptanz. Es finden sich noch immer zu wenig Frauen in technischen Berufen wieder und bei der Besetzung von Führungspositionen durch Frauen, gibt es auch noch einiges zu tun. Es ist gut, dass sich die IG BCE dafür stark macht.“

Beide Gremien werden in den kommenden vier Jahren die Jugend- bzw. Frauenarbeit des Bezirkes maßgeblich mitbestimmen. Darüber hinaus sind die Mitglieder beider Gremien wichtige Akteure bei der Ansprache junger bzw. weiblicher Kolleginnen und Kollegen, um diese von der IG BCE zu überzeugen.

 Zusätzlich wählten die beiden Personengruppenkonferenzen je zwei Vertreter für die Mitte Februar anstehende Bezirksdelegiertenkonferenz in Ludwigsburg. Die Bezirksjugendkonferenz wählte darüber hinaus Delegierte, die den Bezirk Stuttgart und dessen Interessen landes- bzw. bundesweit auf der Landesbezirksjugendkonferenz bzw. Bundesjugendkonferenz vertreten werden.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Konferenzen war die Beratung und die Beschließung von zahlreichen Anträgen, die auf den weiteren Konferenzen die Positionen der Frauen und der Jugend des Bezirkes Stuttgarts prägen werden.

Auf der Bezirksfrauenkonferenz wurden beispielsweise Anträge zu einem gesetzlichen Rückkehranspruch von Teilzeit auf Vollzeit oder zur Förderung der Altersteilzeit beraten und anschließend einstimmig angenommen.

Die Bezirksjugendkonferenz hat sich neben politischen Forderungen wie der Stärkung der gesetzlichen Sozialversicherung auch mit innergewerkschaftlichen Themen wie dem Angebot von Jugendseminaren nach dem Bildungszeitgesetz auf Landesbezirksebene befasst.

Das Thema Bildungszeit liegt insbesondere Luca Stephan von Wörwag am Herzen. Denn er weiß, dass viele seiner Mitazubis nichts von ihren Rechten wissen und daher die Möglichkeit nicht nutzen, Seminare zu besuchen.

Nach dem offiziellen Ende der beiden Konferenzen und einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen noch unter einem bunten und kontrastreichen Nachmittagsprogramm auswählen und den erfolgreichen Konferenztag ausklingen lassen.

Einerseits hat eine Expertin einen ersten theoretischen wie auch praktischen Einstieg in die professionelle Farb- und Stilberatung gegeben. Unter dem Motto „Ihr Auftritt, Bitte!“ standen Themen wie Businessfarben, Dresscode und Stilregeln der Kommunikation im Mittelpunkt.

Anderseits konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr fahrerisches Können an einem professionellen Fahrsimulator der GUV/Fakulta austesten und den besten Fahrer bzw. die beste Fahrerin ermitteln. Währenddessen entstanden ebenso unvergessliche und lustige Andenken an die Konferenz mithilfe von Fotorequisiten und Polaroid-Bildern.

Nach oben