Studie zum Weihnachtsgeld

Tarifgebundene Beschäftigte erhalten mehr Weihnachtsgeld

Alle Jahre wieder freuen sich Beschäftige auf ihr Weihnachtsgeld. Jedoch erhalten nicht alle Beschäftigten diese Sonderzahlung. 42 Prozent der Beschäftigten ohne Tarifvertrag bekommen Weihnachtsgeld, in den tarifgebundenen Betrieben sind es 77 Prozent.

olly - Fotolia.com

Kündigt ein Mitarbeiter im laufenden Jahr, kann er dennoch Anspruch auf Weihnachtsgeld haben.
22.11.2018
  • Von: Vivian Melzer

Das ergab eine Online-Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung auf der Internetseite www.lohnspiegel.de, an der mehr als 90.000 Beschäftigte teilgenommen haben. Zudem haben Mitarbeiter in Betrieben mit Tarifvertrag einen rechtlichen Anspruch auf diese Sonderzahlung. Im Gegensatz dazu kann in den nicht tarifgebundenen Betrieben die Sonderzahlung unter bestimmten Bedingungen wiedereingestellt werden, da es eine freiwillige Leistung des Unternehmens ist.

Insgesamt erhalten 55 Prozent der Beschäftigten in Deutschland Weihnachtsgeld. Zwischen Westdeutschland und Ostdeutschland gibt es immer noch bedeutsame Unterschiede, da die Tarifbindung in Ostdeutschland niedriger als im Westen ist. In Westdeutschland erhalten 56 Prozent der Beschäftigten Weihnachtsgeld, in Ostdeutschland 42 Prozent. Ein Unterschied ist auch zwischen Frauen und Männern zu erkennen, da beispielsweise mehr Frauen im Einzelhandel arbeiten und dort die Tarifbindung zurückgegangen ist.

Nach oben